Die Baufinanzierung, oftmals auch als Immobilienfinanzierung bezeichnet, ist definitiv die umfangreichste Finanzierungsform im Privatkundenbereich. Das bezieht sich sowohl auf die Höhe der Darlehenssumme als auch auf die Konstruktion der Finanzierung als solche. Eine Baufinanzierung können Sie heute sowohl bei den Filialbanken als auch bei vielen Direktbanken erhalten. Die Immobilienfinanzierung besteht aus zwei Hauptkomponenten, nämlich dem Eigenkapital und dem Fremdkapital in Form von Darlehen. Die Banken empfehlen bzw. verlangen teilweise für eine solide Finanzierung, dass Sie als Kreditnehmer mindesten 15 Prozent der benötigten Gesamtsumme als Eigenkapital zur Verfügung haben. Es gibt aber durchaus auch Baufinanzierungen ohne Eigenkapital.

Welche Darlehen kann die Baufinanzierung beinhalten?

Eine Baufinanzierung besteht aufgrund des großen Kapitalbedarfs selten nur aus einem einzigen Darlehen. Es stehen prinzipiell eine Reihe von unterschiedlichen Krediten zur Verfügung, die in eine Immobilienfinanzierung eingebaut und miteinander kombiniert werden können. Die Basis fast jeder Baufinanzierung ist das Hypothekendarlehen, meistens in Form des Annuitätendarlehens. Vergeben werden diese Darlehen von den Banken und Sparkassen sowie auch von Realkreditinstituten. Diese Banken bieten alternativ oftmals auch Tilgungsdarlehen und endfällige Darlehen an. Ebenfalls in eine Baufinanzierung mit einbinden lassen sich oftmals das Bauspardarlehen oder/und das KfW-Darlehen. Sogar Auslandskredite in Form von Fremdwährungsdarlehen können einen Teil der Immobilienfinanzierung ausmachen.

Worauf ist bei der Baufinanzierung zu achten?

Bei der Baufinanzierung ist aufgrund der hohen Kreditsummen, die sich meistens im sechsstelligen Bereich bewegen, vor allem auf eine möglichst stabile Finanzierung zu achten. Es sollten im Idealfall 15-20 Prozent an Eigenkapital vorhanden sein und die monatliche Kreditrate sollte gut tragbar sein. Zudem ist ein Vergleich der Angebote dringend zu empfehlen, denn wiederum aufgrund der hohen Darlehenssummen machen schon geringe Unterschiede in den Zinssätzen auf die Jahre betrachtet eine Menge aus. Zudem ist wichtig zu wissen, dass die Basis für die Baufinanzierung und den Erhalt der Kredite ist, dass die Schufa keine negativen Einträge enthält.