KleinkreditDer Ratenkredit wird mittlerweile von einer Vielzahl von Banken in spezielleren Varianten angeboten, die sich durch eine oder mehrere besondere Eigenschaften von dem gewöhnlichen Standard-Ratenkredit abheben können. Eine solche spezielle Variante ist unter anderem auch der Kleinkredit. Und zwar besteht das besondere Merkmal beim Kleinkredit darin, dass die Mindestkreditsumme, ab welcher dieses Darlehen überhaupt erst vergeben wird, deutlich geringer als beim gewöhnlichen Ratenkredit ist. Denn während der Standard-Konsumentenkredit meistens von den Banken erst ab einer Kreditsumme von 3.000 Euro angeboten wird, kann der Kleinkredit oftmals schon ab 500 Euro beantragt werden.

Die wenigsten Banken sehen aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine Möglichkeit, diese Klientel zu bedienen. Mit der Einrichtung eines Kredites gehen für die Banken feste Stückkosten einher. Die Zinsmarge, welche bei einem Kleinkredit erwirtschaftet wird, liegt in diesem Fall unter den Stückkosten und macht die Kreditvergabe unrentabel. Wer auf der Suche nach einem echten Kleinkredit ist, wird jedoch über einen Kreditvergleichsrechner Anbieter finden. Einige schweizerische Institute, aber auch wenige deutsche Banken, bedienen dieses Nischenprodukt. Einfacher ist es für die Kreditinstitute in vielen Fällen, diese Beträge über eine kurzfristig bewilligte Kontoüberziehung zu finanzieren. Der Einzelhandel bietet zum Dispo allerdings Alternativen.

Begriff und Anbieterkonditionen

Den Begriff Kleinkredit definiert jeder Anbieter anders. Es handelt sich jedoch in jedem Fall um einen Ratenkredit mit einer geringen Kreditsumme. Bei vielen Kreditgebern beginnt ein Kleinkredit schon ab 100 Euro, während es bei der Obergrenze unterschiedliche Angaben gibt. Bei einigen Kreditgebern endet diese Art von Darlehen schon bei 500 – 600 Euro, während andere Kreditinstitute maximal 3000 Euro, 5000 Euro oder 10000 Euro vergeben. Häufig werden Haushaltsgegenstände, Möbel, Elektrogeräte oder Urlaubsreisen mit einem Kleindarlehen finanziert. Neben Banken und Kreditvermittlern bieten auch Händler und Reisebüros eine Finanzierung für den Kauf an.

Einige Anbieter bezeichnen ihr Angebot als Mikrokredit. Dieser Ausdruck ist jedoch nicht ganz passend, da Mikrokredite vor allem in Entwicklungsländern eingesetzt werden. Betreiber eines Kleingewerbes erhalten ein Darlehen von einer nichtstaatlichen Organisation oder von einem speziellen Finanzdienstleister, um ihr Geschäft aufzubauen oder zu erweitern.

hier geht es zum Kreditvergleich

Nicht jede Bank hat einen Kleinkredit im Angebot. Vielen Anbietern ist der Aufwand zu hoch, um mit den geringen Kreditsummen einen ausreichenden Gewinn zu erzielen. Daher sollten Verbraucher mithilfe eines Kreditrechners gezielt nach diesem speziellen Angebot suchen.

Diese Kreditinstitute bieten Darlehen mit geringen Beträgen und kurzen Laufzeiten an:

  • Targobank mit Kreditbeträgen zwischen 100 Euro und 3000 Euro
  • Santander Bank mit einer Mindestkreditsumme von 1000 Euro
  • Norisbank mit einem Kreditbetrag ab 1000 Euro
  • Barclaycard mit einem Ratenkredit ab 1000 Euro
  • SMAVA mit einem Kreditbetrag ab 1500 Euro

Die Vorteile

Ein Darlehen mit einer geringen Kreditsumme bietet den Schuldnern mehrere Vorteile:

  • Geringe Ratenhöhe
  • Schnelle Rückzahlung
  • Nur geringe Sicherheiten zu stellen
  • Schnelle Abwicklung, zum Teil mit Sofortzusage

Wenn der Darlehensbetrag nicht so hoch ausfällt, kann ein Kreditnehmer die Schulden in kleinen Raten abzahlen. Die Finanzierung ist übersichtlich und die geringen Raten belasten das Haushaltsbudget nicht sehr stark. Der Kreditnehmer wird schon nach kurzer Zeit wieder schuldenfrei und das Risiko eines Zahlungsverzugs oder Zahlungsausfalls ist gering.

Viele Kreditgeber geben für die Finanzierung geringer Beträge kurze Laufzeiten von einem bis zu fünf Jahren vor. Dadurch ist die Finanzierung überschaubar und führt nicht so schnell zu einer Überschuldung. Trotzdem überprüfen die Kreditinstitute die Bonität der Antragsteller und führen eine Schufa-Anfrage durch.

Als Sicherheit verlangen Banken und Sparkassen lediglich eine Gehaltsabtretung des Kreditnehmers. Kreditvermittler im Internet bieten auch Darlehen mit geringen Summen von unter 1000 Euro an, für die keine Sicherheiten gefordert werden. Der Antragsteller muss nur volljährig sein, über einen festen Arbeitsplatz verfügen, in Deutschland wohnen und ein Bankkonto nachweisen. Kleindarlehen werden auch bei einer geringen Bonität vergeben. Daher sind sogenannte weiche Negativmerkmale in der Schufa-Auskunft kein Ablehnungsgrund. Zu diesen Merkmalen zählen außergewöhnlich viele Bankkonten und Kreditkarten oder außergerichtliche Mahnungen.

Bei einem Onlinekredit erfahren die Verbraucher oft schon während der Dateneingabe, ob die Bank ihnen den Kredit gewährt. Daher werden die Angebote auch als Expresskredit oder Sofortkredit bezeichnet. Damit das Kreditinstitut die Kreditzusage einhalten kann, muss der Antragsteller wahrheitsgemäße Angaben in dem Kreditantrag machen und die erforderlichen Unterlagen umgehend an das Kreditinstitut schicken.

Kleinkredite werden beispielsweise von SMAVA angeboten
Ein Anbieter von Kleinkrediten ist die Kredit-Plattform SMAVA

 

Darauf sollten Kreditnehmer achten

Ein Kleinkredit ist häufig ein Geschäft, mit dem eine Bank nicht viel verdienen kann. Der Arbeitsaufwand bei der Bearbeitung des Kreditantrags ist fast so hoch wie bei einem Darlehen mit einer größeren Kreditsumme. Daher legen einige Kreditinstitute höhere Zinsen für Finanzierungen mit kleinen Beträgen fest. Andere Anbieter hingegen senken bewusst den Zinssatz für ein Kleindarlehen, um auf diesem Weg neue Kunden zu gewinnen. Selbst wenn sich unter den Neukunden Schuldner befinden, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, ist das Risiko der Bank durch die niedrige Kreditsumme eingeschränkt. Um einen günstigen Anbieter zu finden, sollten Interessenten daher immer einen Kreditvergleich durchführen.

Einzelhandel mit 0%-Finanzierungen

Häufig finanzieren Verbraucher einen neuen Fernseher, einen Laptop oder eine neue Wohnzimmereinrichtung über einen Ratenkredit. Während Kreditinstitute immer Zinsen berechnen, bietet der Einzelhandel regelmäßig sogenannte 0%-Finanzierungen an. Wenn der reguläre Verkaufspreis über die 0%-Finanzierung finanziert wird, lohnt sich das Angebot für die Käufer. Die Verbraucher müssen aber darauf achten, dass der Händler bei einer Ratenzahlung nicht einen höheren Preis für die Ware veranschlagt, über den der Kredit mitfinanziert wird.

Handelskonzerne und Möbelhäuser

Die Handelskonzerne und Möbelhäuser arbeiten mit Banken zusammen, über die der Kreditvertrag abgeschlossen wird. Dadurch legen die Kreditinstitute ein Kundenprofil für die Käufer an, die dann als Kunden der Bank geführt werden. Die Käufer können daher Anrufe oder Werbepost der Bank erhalten, sofern sie nicht ein ausdrückliches Werbeverbot aussprechen.

Im Elektromarkt

Als klassische Kleinkredite gelten die Darlehen des Einzelhandels. So sind Finanzierungen für einen Laptop für 400 Euro ebenso möglich, wie die Ratenzahlung für den neuen Anzug aus dem Versandhandel für 250 Euro. So verlockend diese Finanzierungsangebote sind, macht ein Blick auf die Konditionen auf jeden Fall Sinn. Die Kredite werden nicht von den Unternehmen selbst vergeben, sondern von einer Bank im Hintergrund. Ein Blick auf den Effektivzins und ein Vergleich mit den Angeboten aus dem Kreditvergleich machen schnell deutlich, ob dieses Finanzierungsangebot für einen Kleinkredit wirklich lukrativ ist. Verbraucher sollten sich auf jeden Fall nicht von den scheinbar günstigen Finanzierungsangeboten des Einzelhandels blenden lassen. Auch eine sogenannte 0-Prozentfinanzierung muss sich für die Anbieter rechnen. Im Zweifelsfall ist die Zinsmarge für die Bank in den Verkaufspreis der Ware eingerechnet. Zinssubvention ist ein Umstand, der sich nicht nur bei Ratenkrediten, sondern auch bei den scheinbar günstigen Bauträgerfinanzierungen rechnet. Die Zinsdifferenz zu einem marktüblichen Zins steckt im Kaufpreis der Immobilie.

Unseriöse Anbieter

Oft suchen Kreditnehmer nach einem kleinen und kurzfristigen Darlehen, die schon andere Schulden haben oder wegen einer schlechten Bonität keinen Kredit erhalten. Diesen Umstand nutzen unseriöse Anbieter aus, die gegen Zahlung einer Gebühr oder gegen den Versand von Unterlagen per Nachnahme trotzdem Geld versprechen. Interessenten sollten niemals in Vorkasse treten oder für den Kreditantrag eine Gebühr bezahlen. Die Anbieter haben es nur auf diese Zahlungen abgesehen und der Antragsteller wird keinen Kredit erhalten.

Sowohl in einem persönlichen Beratungsgespräch als auch bei einem Online-Kredit muss sich der Antragsteller entscheiden, ob er das Darlehen durch eine Restschuldversicherung oder Kreditlebensversicherung absichert. Je nach Versicherungsbedingungen zahlt die Versicherung entweder die Raten weiter oder gleicht den Restsaldo aus, wenn der Kreditnehmer arbeitslos oder erwerbsunfähig wird oder wenn er verstirbt. Die Provision für die Versicherung ist vergleichsweise hoch und lohnt sich bei einem geringen Kreditbetrag in der Regel nicht.

Kleinkredit oder Dispokredit?

Für kleinere Anschaffungen überziehen zahlreiche Kontoinhaber ihr Girokonto. Die Banken räumen Kontoinhabern mit regelmäßigen Gehaltseingängen schon kurze Zeit nach der Kontoeröffnung einen Dispositionskredit ein. Die maximale Kredithöhe beträgt häufig drei Monatsgehälter. Der Kontoinhaber zahlt nur für den Betrag Zinsen, um den er sein Konto überzieht. Allerdings fallen die Zinsen für den Dispo höher aus als die Zinsen für einen Ratenkredit. Daher lohnt sich die Kontoüberziehung nur, wenn der Schuldner in der nächsten Zeit einen Zahlungseingang erwartet, der den Sollsaldo wieder ausgleicht. Dabei kann es sich zum Beispiel um Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, eine Gratifikation oder die Auszahlung eines fälligen Sparvertrages handeln.

Falls ein Bankkunde sein laufendes Konto schon seit längerer Zeit überzogen hat, kann er einen kleinen Ratenkredit aufnehmen, um damit den Dispo auszugleichen. Die Zinsen für den Kleinkredit liegen unter den Zinsen für die Kontoüberziehung, wodurch der Kontoinhaber Geld spart. Außerdem ist der Ratenkredit nach Ende der Laufzeit erledigt, während ein Dispokredit so lange weiterläuft, bis ausreichend Geld auf dem Konto eingeht.

Wer kann diesen Kredit bekommen?

Da die Kreditsummen sich beim Kleinkredit selten oberhalb von 5.000 Euro bewegen, sind die Anforderungen an die Kreditvergabe meistens nicht so streng wie beim Ratenkredit als Standarddarlehen. Aus dem Grunde können auch Kundengruppen einen Kleinkredit über 500, 1.000 oder auch 2.000 Euro bekommen, deren Kreditantrag bei höheren Darlehenssummen mitunter angelehnt würde. Das sind zum Beispiel Auszubildende, Studenten oder Geringverdiener. Ein Einkommen, welcher Art auch immer, muss jedoch genauso wie eine „saubere“ Schufa als Bonitätsnachweis vorhanden sein. Kleinkredite werden in der Regel blanko (ohne Sicherheiten) vergeben und sind teilweise schon zum Zinssatz von drei Prozent zu erhalten, weshalb ein Kleinkredit Vergleich äußerst sinnvoll ist. Deshalb ist diese Kreditart auch günstiger als dauerhaft den Dispokredit des Girokontos in Anspruch zu nehmen.

Wann ist der Kleinkredit als Alternative sinnvoll?

Der Kleinkredit ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie Anschaffungen von relativ geringem Wert zwischen 500 und 2.000 Euro finanzieren möchten. Die andere Alternative wäre hier die Finanzierung über den Dispositionskredit, nur zahlen Sie dort teilweise einen dreifach so hohen Zinssatz wie beim Kleinkredit. Besonders die Direktbanken bieten Kleinkredite online an, sodass Sie den Kredit schnell und einfach als Online-Kredit beantragen können. Auch eine eventuelle Umschuldung vom Dispokredit in einen Kleinkredit ist finanziell betrachtet häufig sehr sinnvoll.

Anbieter mit Sofortzusage

Einige Banken vergeben einen Kleinkredit auch online mit Sofortzusage. Zu den besten Anbitern gehören:

  • Barclaycard
  • SWK Bank
  • Targo Bank

Fazit: Die Definition für einen Kleinkredit variiert von Bank zu Bank. Während die einen Darlehen ab 1.000 Euro darunter verstehen, setzen andere Geldhäuser die Mindestkreditsumme bei 3.000 Euro an, sprechen hier aber auch von einem Kleinkredit. Verbraucher, die einen Kredit in der Größenordnung zwischen 200 und 1.000 Euro suchen, werden sich schwertun, einen klassischen Ratenkredit für dieses Vorhaben zu finden. Bei dieser Betrachtung fällt allerdings völlig unter den Tisch, dass es auch Verbraucher gibt, deren Kreditbedarf noch unter diesen Beträgen rangiert. Nur wenige Anbieter stellen echte Kleinkredite zur Verfügung.