Kredite für Arbeitslose werden von den weitaus meisten Banken nicht vergeben, weil die überwiegende Mehrzahl aller Kreditinstitute das Einkommen des Kunden als unabdingbare Voraussetzung dafür ansieht, dass ein Darlehen vergeben werden kann. Dennoch ist es grundsätzlich nicht unmöglich, einen Kredit für Arbeitslose zu bekommen. Es gibt sogar mehrere Wege, an einen Kredit für Arbeitslose, oftmals auch als Arbeitslosenkredit bezeichnet, zu gelangen.

Einen Kredit für Arbeitslose über Kreditvermittler erhalten

Eine Möglichkeit, Angebote im Bereich der Kredite für Arbeitslose zu finden, ist zum Beispiel das Einschalten von Kreditvermittlern. Diese Kreditvermittler, wie zum Beispiel 1×1 Kredit, Creditolo oder Bon-Kredit, bieten teilweise sogar explizit an, dass Kunden über sie auch einen Kredit für Arbeitslose bekommen können. Eine dann jedoch zu erfüllende Voraussetzung ist fast immer, dass Sicherheiten gestellt werden können. Da Arbeitslose allerdings meistens keine Guthaben oder andere als Sicherheit dienende Werte haben, ist die Bürgschaft beim Kredit für Arbeitslose von großer Bedeutung. Ohne eine solche Kreditsicherheit bekommt man auch über die Kreditvermittler kaum noch Kredite für Arbeitslose.

Kredite für Arbeitslose werden auch über Kreditportale vergeben

Neben den Kreditvermittlern steht heutzutage noch eine zweite Möglichkeit offen, wie ein Kredit für Arbeitslose zu bekommen ist. Und zwar suchen immer mehr Arbeitslose auch bei Kreditportalen nach einem Kredit für Arbeitslose. Auf einem solchen Kreditportal, wie zum Beispiel auxmoney, vergeben Privatpersonen an andere Privatpersonen Darlehen, also quasi unter Ausschluss der Banken. Und da jeder Kreditgeber frei in seiner Entscheidung ist, wem er unter welchen Bedingungen sein Geld leiht, sind hier durchaus auch Kredite für Arbeitslose zu finden.