Privatkredit - der Kredit von PrivatDer Begriff Privatkredit ist für den einen oder anderen Verbraucher oder Kredit Suchenden ein wenig irreführend. Unter diesem Oberbegriff werden zwei Varianten von Darlehen verstanden, abhängig davon, wer den Ausdruck verwendet.

  • Darlehen von einem Kreditinstitut an einen Privatkunden
  • Darlehen von einer Privatperson an eine andere Privatperson

Für Banken und Sparkassen gehört die Vergabe von Ratenkrediten an private Kreditnehmer zum Tagegeschäft. Bei vielen Anbietern kann der Kredit auch online angefragt werden. Bankkunden, die bereits ein Darlehen erhalten haben, können über das Online-Banking die Kreditsumme erhöhen oder eine Ratenpause beantragen.

Wenn der Kreditgeber nicht gewerblich tätig ist, handelt es sich um einen Kredit von privat an privat. Bei dem Darlehensgeber kann es sich um einen Verwandten, Freund oder Bekannten handeln. Über spezielle Vermittlungsbörsen vergeben auch fremde Geldgeber Kredite an andere Personen.

Privatkredit als Darlehen an Nicht-Selbstständige von Kreditinstituten

Aus Sicht der Banken gilt als Privatkredit ein klassischer Ratenkredit, der an Nicht-Selbstständige, also an Privatpersonen vergeben wird. Der Ausdruck Privatkredit klingt natürlich werblich besser als Ratenkredit oder Konsumentenkredit.

Inhaltlich ist es aber nichts anderes. In der Autobranche gibt es Autohändler und KFZ-Partner – am Ende ist es das Ziel, ein Auto zu verkaufen. Dies gilt auch für Darlehen.

Die bankseitig als Privatkredit definierten Darlehen sind mit folgenden Attributen ausgestattet:

  • A. Darlehensdauer in der Regel zwischen 12 und 84 Monate, in Ausnahmefällen auch länger.
  • B. Darlehensvolumen zwischen 1.000 und 75.000 Euro.
  • C. Ein für die Laufzeit gebundener, in den meisten Fällen bonitätsabhängiger und laufzeitabhängiger Zinssatz.
  • D. Vergabe an Nicht-Selbstständige mit Wohnsitz in der Bundesrepublik und in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis außerhalb der Probezeit.
  • E. Die Gehaltsabtretung ist in den meisten Fällen die einzige Form der Besicherung.
  • F. Die meisten Kreditinstitute bieten ihren Darlehensnehmern die Möglichkeit, einmal jährlich eine Sondertilgung ohne anfallende Vorfälligkeitsentschädigung vornehmen zu können.

 

hier geht es zum Kreditvergleich

 Kriterien für die Kreditvergabe

Banken und Sparkassen legen bestimmte Kriterien für die Vergabe von Krediten an Privatpersonen fest:

  • Volljährigkeit des Antragstellers
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Deutsches Bankkonto
  • Ungekündigtes Arbeitsverhältnis außerhalb der Probezeit beziehungsweise
  • Rentner oder Pensionär
  • Kein negativer Schufa-Eintrag

Die maximale Höhe der Kreditsumme ist abhängig von der Höhe des Einkommens und der Bonität des Schuldners. Auch die finanzielle Situation des Kunden spielt eine Rolle bei der Vergabe eines Darlehens. Zu dem regelmäßigen Einkommen zählen neben dem Gehalt auch Zinseinnahmen und Dividenden aus Kapitalanlagen sowie Einkünfte aus der Vermietung oder Verpachtung von Immobilien und Grundstücken.

Die Bonität eines Kreditnehmers wird anhand verschiedener Daten ermittelt. Vor allem das bisherige Zahlungsverhalten und die finanzielle Situation des Darlehensnehmers entscheiden darüber, ob ihn eine Bank für kreditwürdig hält. Die Schufa bietet ihren Vertragspartnern ein spezielles Kredit-Scoring an, das anhand der gespeicherten Daten mathematisch die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Ein guter Score-Wert erhöht die Bonität des Schuldners und senkt den Kreditzins.

Die Schufa beachtet bei den meisten Berechnungen der Score-Werte nicht den Wohnort der untersuchten Person. Auch die Präsenz des Kreditnehmers in den sozialen Medien spielt keine Rolle bei der Berechnung. Einige Kreditinstitute hingehen ziehen auch diese Daten hinzu, wenn sie ein eigenes Kreditscoring durchführen.

Die Laufzeiten von Privatkrediten, die von Banken und Sparkassen vergeben werden, liegen in der Regel zwischen 12 und 84 Monaten und die Kreditsummen bewegen sich zwischen 1000 Euro und 75000 Euro. In Einzelfällen erhalten Darlehensnehmer auch Kreditangebote, die von den Standardkonditionen abweichen.

Als Sicherheit oft nur Gehaltsabtretung

Als Sicherheit verlangen die Kreditinstitute häufig nur eine Gehaltsabtretung. In einigen Fällen erhöhen ein zweiter Kreditnehmer oder ein Bürge die Wahrscheinlichkeit, eine Finanzierung von einer Bank zu erhalten. Der zweite Antragsteller kann auch dafür sorgen, dass ein niedrigerer Zinssatz für das Darlehen verlangt wird. Ansonsten sind die Kreditzinsen von der Kreditsumme, von der Laufzeit, der Bonität des Kreditnehmers und von den Refinanzierungskosten des Kreditinstitutes am Kapitalmarkt abhängig. Über einen kostenlosen Kreditrechner können Verbraucher die Konditionen verschiedener Privatkredite abfragen und sich nach einem Vergleich für das beste Angebot entscheiden. Kunden die diese Anforderungen nicht erfüllen, können versuchen einen Kredit ohne Schufa zu bekommen.

Die Banken haben auch Restschuldversicherungen (RSV) im Angebot, die bei Arbeitslosigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder Tod des Kreditnehmers die restliche Kreditsumme komplett oder zum Teil ausgleichen. Der Abschluss dieser Restschuldversicherung, auch als Kreditlebensversicherung bezeichnet, ist optional und keine Voraussetzung für eine Kreditvergabe.

Privatkredit – Kredit von privat an privat via Kreditportal

Ein Darlehen unter Verwandten oder Freunden hat für den Schuldner den Vorteil, dass die Kreditgeber in der Regel auf Zinsen verzichten. Auch die Bonität des Darlehensnehmers wird nicht überprüft. Stattdessen entscheidet das Vertrauensverhältnis zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber über die Kreditvergabe. Trotzdem sollten beide Parteien bei größeren Summen einen schriftlichen Darlehensvertrag abschließen. Im Internet werden kostenlose Vorlagen zum Download angeboten, die alle wichtigen Angaben für einen Kreditvertrag enthalten. Der Vertrag bietet eine gewisse Rechtssicherheit für Gläubiger und Schuldner und kann bei einem Streit als Grundlage für eine Einigung dienen.

Der Privatkredit bei Auxmoney
Kreditanfrage für einen Kredit von Privat bei Auxmoney stellen. Quelle: auxmoney.com

Die zweite Definition für einen Privatkredit ist im Sinne des Wortes ein Darlehen, welches eine Privatperson einer anderen gewährt. Waren vor vielen Jahren in den Printmedien noch einschlägige Anzeigen für Kreditgesuche geschaltet, hat sich diese Vorgehensweise auch geändert. Kreditmarktplätze (Kreditplattformen) führen heute Darlehensnehmer und Investoren zusammen. Diese Marktplätze bieten auch Kredit Suchenden mit schwacher Bonität die Möglichkeit, auf diese Weise ein Darlehen zu erhalten. Investoren, die auf der Suche nach Kapitalanlagen mit fester Verzinsung jenseits des Kapitalmarktzinses sind, können hier Gelder verleihen. Die Vorgehensweise ist relativ einfach. Der Kreditnehmer darf im Rahmen des Anlegerschutzes keine negative Schufa vorweisen. Er stellt sich und sein Finanzierungsprojekt anonym auf der Plattform vor. Auf Wunsch kann er verschiedene weitere Bonitätsprüfungen durchlaufen, welche natürlich die Erfolgswahrscheinlichkeit für sein Ansinnen erhöhen. Je transparenter er das Bild von sich selbst zeichnet und je detaillierter die Informationen über das Finanzierungsvorhaben sind, um so größer wird die Chance, einen oder mehrere Geldgeber zu finden.

Einige Kreditnehmer erhalten keinen Bankkredit oder die starren Vorgaben der Kreditinstitute passen nicht zu den Plänen des Kreditnehmers über den Einsatz der Kreditsumme. In diese Lücke stoßen schon seit einigen Jahren Kreditvermittler, die Darlehen zwischen Privatpersonen vermitteln. Zu den bekanntesten Anbietern gehören:

  • Smava
  • Auxmoney
  • Lendico

Im Unterschied zu Privatkrediten von einer Bank oder Sparkasse können über die Kreditplattformen auch Selbstständige mit einem schwankenden Einkommen, Studenten oder Arbeitslose einen Kredit erhalten. Allerdings arbeiten auch die Kreditvermittler mit der Schufa und anderen Auskunfteien zusammen. Daher können Verbraucher mit harten negativen Einträgen auch auf diesem Weg kein Darlehen erhalten.

Mehr Zeit einplanen: Es dauert bis zur Bewilligung länger

Bei einem Bankkredit entscheidet die Bank sofort oder innerhalb kurzer Zeit, ob sie das Darlehen gewährt. Bei einem Kredit von privat an privat muss der Antragsteller mehr Zeit einplanen, bis ihm die Kreditsumme zur Verfügung steht. Außerdem ist der persönliche Aufwand höher als bei einem herkömmlichen Ratenkredit.

Um eine Finanzierung über eine Kreditplattform zu erhalten, muss sich der Antragsteller mit seinen persönlichen Daten einmalig registrieren. Bei der Anmeldung fragt der Vermittler nicht nur Namen, Adresse und Kontaktdaten ab. Auch Angaben zu den monatlichen Einkünften und Ausgaben, zum Arbeitgeber und zum Familienstand muss der Verbraucher beantworten. Nach erfolgter Anmeldung wird über einen Link, den der Antragsteller per E-Mail erhält, das persönliche Kreditkonto freigeschaltet. Das bedeutet aber nicht, dass es schon zur Gewährung eines Darlehens gekommen ist.

Das Projekt muß vorgestellt werden

Für den Kreditnehmer fängt die Arbeit jetzt erst an. Die Kreditsumme wird nicht von einem Kreditgeber zur Verfügung gestellt, sondern von vielen verschiedenen Investoren. Dazu muss der Antragsteller sich und sein Projekt genau vorstellen. Fotos unterstützen die Suche nach Investoren, sind aber nicht unbedingt notwendig. Die Kreditsumme beträgt mindestens 1000 Euro, während der Höchstbetrag bei den verschiedenen Anbietern unterschiedlich hoch ausfällt. Die Laufzeit für die Finanzierung kann sich der Antragsteller innerhalb eines vorgegebenen Rahmens selbst aussuchen, wobei die Anzahl der Raten auch über deren Höhe entscheidet.

Die Investoren auf der anderen Seite haben die Möglichkeit, entweder ein Projekt ganz oder mit anderen Anlegern anteilig zu finanzieren. Die Abwicklung der Darlehensauszahlung und die Rückführung erfolgen unter treuhänderischer Aufsicht. Die Kreditnehmer schlagen selbst einen Zinssatz vor, den sie bezahlen wollen. Je schwächer die Bonität, um so höher muss natürlich der Zins angeboten werden. Auch hier gilt, dass der Zinssatz das Ausfallrisiko mit einpreist. Für Selbstständige, welche Fremdmittelbedarf haben, stellen diese Marktplätze eine echte Alternative dar. Kredite für Selbstständige sind bei fast allen Banken nur sehr schwer zu erhalten, da die Möglichkeit der Gehaltsabtretung zur Besicherung des Darlehens entfällt.

Diese Form der Privatkredite ist außerhalb Deutschlands, gerade in den angelsächsischen Ländern schon sehr viel länger populär. Hierzulande gewinnt sie zunehmend Anhänger, da nicht jeder Darlehensnehmer unbedingt einen Bankkredit sucht. Ein weiterer Vorteil der Privatkredite ist der Wegfall des Schufa-Eintrages für das Darlehen. Eventuelle spätere Anfragen nach einem Bankkredit, beispielsweise für eine Baufinanzierung, werden nicht beeinträchtigt.

Zinssatz über Vorschläge vom Kreditportal

Ein wichtiger Punkt ist der Zinssatz, den ein Kreditnehmer für einen Kredit von privat an privat zahlt. Hier liegt der größte Unterschied zu einem herkömmlichen Ratenkredit einer Bank. Während die Kreditinstitute den Kreditzins vorgeben, bestimmt der Kreditnehmer bei einer Finanzierung über einen Kreditvermittler die Zinsen selbst. Die Portale machen nur verschiedene Vorschläge, zu welchem Zinssatz das Projekt am schnellsten finanziert ist. Dabei muss der Antragsteller beachten, dass sein Kreditantrag von privaten Investoren finanziert wird, die mit der Geldanlage eine gute Rendite erzielen möchten.

Die Auszahlung des Darlehens erfolgt erst dann, wenn innerhalb der vorgegebenen Laufzeit die komplette Kreditsumme finanziert ist. Daher muss der angebotene Zinssatz entsprechend hoch ausfallen, damit genügend Investoren auf das Projekt aufmerksam werden.

Was sind die Vorteile beim Kredit von Privat?

Neben der Tatsache, dass Sie beim Kredit von Privat die größten Chancen haben, dass dieser Privatkredit auch bewilligt wird, ist ferner die große Flexibilität der Privatkredite als Vorteil zu nennen. Das betrifft nicht nur die Konditionen wie Laufzeit und Zinssatz, die zwischen dem Kreditsuchendem und dem privaten Kreditgeber frei verhandelt werden können, sondern auch den möglichen Verwendungszweck. Sie können den Kredit von Privat nämlich im Grunde ohne Einschränkungen für jeden beliebigen Verwendungszweck nutzen. So kann der Privatkredit beispielsweise zur Finanzierung des nächsten Urlaubes, eines neuen Autos oder für anstehende Renovierungen oder auch Bauvorhaben dienen.

 

Fazit

Der Privatkredit, auch als Kredit von Privat bekannt, ist seit einigen Jahren eine echte und oftmals auch gute Alternative zum Bankkredit. Bei dem Privatkredit handelt es sich um ein Darlehen, welches unter Privatpersonen vergeben wird, und zwar unter „Ausschaltung“ der Banken. Lediglich eine Kreditplattform (Kreditbörse) wickelt die Darlehen als Serviceleistung ab. Prinzipiell haben Sie als Kreditsuchender beim Kredit von Privat im Vergleich zum Darlehen der Bank eine im Durchschnitt größere Chance, einen Kredit zu erhalten. Denn den Privatkredit gibt es beispielsweise auch bei einer schlechter Schufa oder geringem Einkommen, während die Bank hierzulande den Kreditantrag ablehnen würde.

 

Weitere Informationen

Die Bundesbank listet in regelmäßigen Abständen die Zinssätze für private Haushalte. Diese Kreditzinsen wurden von Banken als Privatkredite auf vergebenen Gelder berechnet. Die Zinsen unterscheiden sich je nach Laufzeit und Verwendungszweck.

 

 

 

Abb1.: Beispiel für Privatkreditzinssätze für Konsumentenkredit und Wohnungsbaukredite, laufzeitabhängig in der Bundesbank Statistik. Quelle Bundesbank